• Best-
    Preisgarantie
  • 1-3 Tage
    Lieferzeit
  • sichere
    Zahlung
  • kostenloser
    Rückversand
  • einfacher
    Umtausch
  • 100% Geld
    -zurück-Garantie
  • Beratung
    04131 / 9279648

Der Dirndl-Figur-Guide: Welcher Typ bin ich?

26.08.2013 in Dirndl

Den Spruch kennt sicherlich Jede von uns: Ein Dirndl schmeichelt jeder Figur. Egal ob groß oder klein, schlank oder ein bisschen fülliger: Ein Dirndl schmeichelt, wenn frau es richtig macht, wirklich jeder Figur. Damit du dich im Dschungel der Dirndl zurechtfinden kannst, gibt es auf dirndl.com/magazin in Zukunft die Figur-Guide-Serie fürs Dirndl.

Hier wollen wir dir Tipps und Tricks verraten, wie du mit dem passenden Dirndl deine Figur voll und ganz zur Geltung bringen kannst.

Welcher Figur-Typ bin ich?

Würde ich dich nun fragen: „Sag mal, wie viel wiegst du eigentlich?“, könntest du mir die Frage sicherlich auf 100 Gramm genau beantworten, aber hier geht es nicht um BMI, Gewicht oder Problemzonen, sondern um Proportionen. Es geht nicht darum, ob du 55 Kilo oder 80 Kilo wiegst, sondern darum, wie sich dein Gewicht auf den gesamten Körper verteilt.

Wir Mädls sind alle verschieden, genau wie unsere Körperproportionen.

Vergiss deine Makel, konzentriere dich auf dein Gesamtbild

Wir Mädls machen das gerne, uns auf unsere vermeintlichen Makel konzentrieren: Kräftige Oberschenkel, wenig Oberweite, Fettpölsterchen an der Hüfte.

Vergiss es, denn es kommt nicht auf den einzelnen kleinen Makel an, sondern auf das Gesamtbild. Dieses wird nicht von Makeln geprägt, sondern vom individuellen Zusammenspiel aller Körperteile. Im Gegensatz zu den Models, die eine Schönheitskur in Photoshop hinter sich haben, haben wir „Normalen-Frauen“ die unterschiedlichsten Proportionen. Breite oder schmale Schultern, wenig oder viel Oberweite, kaum oder viel Taille, kurzen oder langen Beinen, ausladenden oder knabenhaften Hüften, um nur ein paar Körpereigenschaften zu nennen.

Es bringt nichts, die einzelnen Körperteile einer genausten Inspektion zu unterziehen und diese zu kategorisieren, sondern es gilt: Umdenken! Nicht die einzelne Problemzone ist entscheidend für dein Aussehen, sondern deine Proportionen.

Die Proportionen durch vorteilhafte Kleidung ins rechte Licht rücken.

Zum Glück ist die Mode – so auch die Dirndlmode- sehr vielfältig und bietet somit eine Vielfalt an optischen Tricks um deine Figur voll zur Geltung zu bringen. So kannst du deine Figur mit Schnitten, Stoffen, Farben. Mustern und Accessoires ausgleichen, oft mit einem wahnsinns WOW-Effekt.

Was für ein Figur-Typ bin ich überhaupt?

Wir starten unsere Figur-Guide-Serie mit einer Einführung in das Thema Proportionen und Figurtypen.

shapes-2-z

Du bist eine A-Madl, wenn

  • … dein Oberkörper deutlich zarter gebaut ist, als dein Unterkörper.
  • … dein Körperschwerpunkt auf dem Unterkörper liegt.
  • … deine Schultern schmäler sind als deine Hüften.
  • … du eine schlanke und deutlich ausgeprägte Taille hast.
  • … dein Po eher breit ist.
  • … deine Beine eher kräftig und kurz sind.

 

 

 

 

 

shapes-2-z-001Du bist eine H-Madl, wenn

  • … deine Taille relativ gerade verläuft, fast gar nicht oder nur sanft geschwungen ist.
  • … deine Schultern und deine Hüften in etwa gleich breit sind.
  • … du eher gerade und lang geformte Beine und Arme hast.
  • … dein Körper eher sportlich-androgyn wirkt und keinen expliziten Schwerpunkt hat.

 

 

 

 

 

 

 

shapes-2-z-002Du bist eine O-Madl, wenn

  • … sich deine „Problemzonen“ vorwiegend im Taillen-, Bauch-, und Hüftbereich ansammeln.
  • … die schmalste Stelle deines Oberkörpers nicht bei deiner Taille liegt, sondern etwas höher, direkt unter deiner Brust, im Unterbrustbreich.
  • … deine Unterarme und Handgelenke relativ zart gebaut sind.
  • … dein Körperschwerpunkt eher in der Mitte liegt.
  • … deine Beine – vor allem die Unterschenkel und Fesseln – im Vergleich zum restlichen Körper eher zierlich geformt sind.

 

 

 

 

 

 

shapes-2-z-003Du bist ein X-Madl, wenn

  • … deine Schultern und Hüften etwa gleich breit sind.
  • … du eine sehr schmale und sehr stark geschwungene Hüfte hast.
  • … du eine eher große Oberweite hast.
  • … du eher kräftige Oberarme hast.
  • … dein Po und deine Oberschenkel eher kräftig sind.
shapes-2-z-004Du bist ein Y-Madl, wenn
  • … dein Oberkörper kräftiger als dein Unterkörper ist und der Schwerpunkt deines Körpers eher auf Schulter- und Brustbereich liegt.
  • … deine Schultern breiter als deine Hüften sind.
  • … deine Schultern eher eckig geformt sind und nicht sanft abfallen.
  • … deine Taille fast gerade oder nur sanft geschwungen ist.
  • … du eine eher große Oberweite und auch einen eher großen Unterbrustumfang hast.
  • … deine Hüften sehr schmal und fast knabenhaft sind.
  • … du lange und schlanke Beine hast.

 

 

 

 

 

Sicher, diese Figurtypen sind stilisiert und können deine Figur nur annähernd beschreiben. Denn bei bei den Haarfarben, gibt es auch bei jedem Figurtyp vielfältige, individuelle Abwandlungen. Deine Figur, ist genauso wie Du, einzigartig. Um das perfekte Dirndl für dich zu finden, musst Du deine Körperproportionen gut kennen und wissen, wie Du diese modisch hervorheben oder ausgleichen kannst.

Also: Vergess deine Problemzonen und dein Gewicht!

Na, hast Du deinen Figurtyp wiedererkannt? Nutze die Kommentarfunktion hier im Blog und auf Facebook um mir mitzuteilen, mit welchem Figurtyp ich starten soll.

 

Facebook Kommentare

Kommentare

 

Wir informieren Sie regelmäßig über News und Angebote.