• Best-
    Preisgarantie
  • 1-3 Tage
    Lieferzeit
  • sichere
    Zahlung
  • kostenloser
    Rückversand
  • einfacher
    Umtausch
  • 100% Geld
    -zurück-Garantie
  • Beratung
    04131 / 9279648

Dirndlguide: Das perfekte Dirndl fürs O-Madl

04.11.2013 in Allgemein

Als O-Madl bist du ein eher ein Bauch Mensch. Deine Rundungen in der Körpermitte sind nicht zu übersehn und auch sonst ist deine Figur herrlich weich und weiblich gerundet. Wenn du dich im Spiegel betrachtet, dann liegt der Schwerpunkt deines Körpers in der Bauch- und Taillenregion. Je weiter ein Körperteil von diesen Zentrum entfernt ist, desto zierlicher wirkt er. Von der Hüfte abwärts bestichst du durch tolle, schlanke Beine mit schmalen Fesseln, auch deine Unterarme und deine Handgelenke sind sehr zart und wirken beinahe zerbrechlich. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob du wirklich ein O-Madl bist, kannst du hier nochmal alle Figurtypen anschauen.

 

O-Madl

Als O-Madl ist es wichtig auf alle modischen Elemente zu verzichten, die den Blick auf deinen Bauch oder deine natürliche Taille lenken könnten. Beim Dirndl gehören Charivaris oder besonders kontrastfarbene Bindebänder somit zu den no gos. Stoffe die Du in der Körpermitte trägst, sollten eher dunkel und matt sein. Greife daher lieber zu möglichst schlichten Dirndln.

 

Pssst: Ein perfekt sitzender BH, der die Brust hebt und pusht ist übrigens Pflicht. Denn genau damit zauberst du deinen schlanken Unterbrustbereich, der für deine Figur so wichtig ist.

Das Dekolleté
Hier gilt: Lenke die Blicke auf dein schönes Dekolleté. Nutze Colliers, Broschen oder einen Kragen dazu, die Aufmerksamkeit nach oben zu ziehen. Weite, runde oder V-förmige Ausschnitte stehen dir besonders gut. Selbstverständlich kannst du auch mit auffällig gemusterten Tüchern oder Schals spielen.

Die Schultern
Betone sanft deine Schultern: Dirndlblusen mit U-Boot-Ausschnitt und breite Träger schaffen das nötige Gegengewicht zu deiner etwas fülligeren Mitte und lassen deinen Oberkörper schlanker wirken. Falls du schlanke Oberarme hast, kannst du ruhig zu leichten Pfuffärmeln greifen, um damit deine Schultern zu verbreitern. Bei kräftigen Oberarmen solltest du lieber darauf verzichten.

Betone deine zarten Handgelenke 

Hier hast du verschiedene Möglichkeiten: Entweder du greifst zu Ärmelformen, die oben schlank sind und nach unten weiter werden, oder zu 3/4 Ärmeln. Oder du nutzt ein schönes Trachtenarmband um deine schlanken Handgelenke zu betonen.

Gerne darfst du deine schönen schlanken Beine und Fesseln nutzen, um dich modisch richtig auszutoben: platziere Dekors, Muster, Borten, Spitzen und andere auffällig Details an deinem schlanken Unterkörper. Deine zarten Fesseln kommen in T-Strap-Pumps, Mary Janes oder Ankle-Booties besonders gut zur Geltung..

Der Dirndlstoff

Für deinen Look ist es entscheidend, die richtigen Stoffe mit dem richtigen Volumen an den richtigen Körperstellen zu platzieren. Der Dirndlstoff sollte bevorzugt weich und locker fallen. Allerdings darf er auf keinen Fall an deinen Rundungen kleben, sondern sollte vielmehr figurnah, aber nicht einengend über deinen mittleren Körperbereich fließen und locker schwingend nach unten fallen. Außer im Brustbereich, da sollten die Stoffe enger anliegen.

 

Facebook Kommentare

Kommentare

 

Wir informieren Sie regelmäßig über News und Angebote.