• Best-
    Preisgarantie
  • 1-3 Tage
    Lieferzeit
  • sichere
    Zahlung
  • kostenloser
    Rückversand
  • einfacher
    Umtausch
  • 100% Geld
    -zurück-Garantie
  • Beratung
    04131 / 9279648

Lederhose waschen – worauf Du bei der Pflege achten musst

29.08.2016 in Lederhosen

Leder ist ein besonderes Material, das eine spezielle Pflege benötigt. Wir geben Dir hier Schritt für Schritt eine Anleitung für das optimale Reinigen deiner geliebten Trachtenhose. Kurz gefasst eignen sich folgende Methoden und Mittel für das Reinigen von Leder:

  • Auslüften im Freien
  • Kleiderrolle, Lederbürste und Klebeband
  • Lederradiergummi
  • Kernseife und Schwamm

Trachten Lederhose waschen – am besten ohne Wasser

Mann hält Lederhose - iStock.com: wernerimages

Bildquelle: iStock.com / wernerimages

Ob Damen oder Herren Lederhosen – auf die richtige Pflege kommt es an, damit das gute Stück auch lange wie neu aussieht. Gerade Lederhosen sind besonders robust und können über Generationen hinweg weitergegeben werden. Um die Trachten Lederhose zu waschen bedarf es einer besonderen Pflege.

Generell heißt es auch bei Damen Lederhosen: Vermeide Wasser! Denn ein Zuviel an Wasser kann dazu führen, dass das Leder sich versteift. Wenn die Hose keine hartnäckigen Flecken hat und nur ein wenig „muffelt“, ist der schonendste Weg das Auslüften unter freiem Himmel.

Die Lederhose sollte zu diesem Zweck bei trockenem Wetter für mindestens einen Tag ins Freie gehangen werden, so dass sich Gerüche verflüchtigen. Je länger die Hose an der frischen Luft ist, desto besser. Handelt es sich bei der Verschmutzung um Staub, Fusseln und eingetrockneten Schmutz, bewirkt eine Bürste oder eine Kleiderrolle absolute Wunder.

Dazu solltest Du so lange über das Leder bürsten oder rollen, bis die Oberfläche wieder schön glatt ist. Wunder tut übrigens auch Klebeband. Dazu bedeckst Du die verschmutzte Fläche mit einem festen Klebeband, drückst es fest und ziehst es ab. Im Idealfall löst sich der Schmutz mit dem Abziehen des Bandes.

Im Fachhandel sind spezielle Lederradiergummis erhältlich, mit denen Du durch eine intensive Reibung mit dem Gummi oberflächliche Verschmutzungen einfach wegradieren kannst. Der Vorteil dieser Reinigungsmethoden liegt darin, dass sie nicht in die Oberfläche des Leders eindringen.



Hartnäckige Verschmutzungen mit Wasser und Co. bearbeiten

Bildquelle: iStock.com / magann

Bildquelle: iStock.com / magann

Eine Frage, die sich fast jeder schon einmal gestellt hat lautet: Kann man eine Lederhose waschen? Die Antwort lautet: Ja. Aber Achtung! Auf keinen Fall darfst Du deine Lederhose einfach in die Waschmaschine oder in eine Schüssel mit warmem Wasser legen.

Das Ergebnis wäre eine steife Lederhose, die sich nicht mehr tragen lässt und womöglich mit unschönen Wasserflecken übersät ist. Um diesem Schlamassel also aus dem Weg zu gehen, benötigst du zum Reinigen deiner Lederhose mit Wasser:

  • Kernseife
  • Einen weichen saugfähigen Schwamm
  • Zeit und Geduld

Die Faustregel beim Reinigen mit Wasser lautet: Nur kaltes Wasser zum Reinigen verwenden. Außerdem musst Du dem Wasser Kern- bzw. Schmierseife beigeben, um das Fett des Leders zu erhalten, das die Hose weichmacht. Trage vorsichtig mit dem Schwamm so wenig Wasser wie möglich auf die verschmutzte Stelle auf und beseitige den Schmutz mit kreisenden Bewegungen aus der Oberfläche.

Video: Lederhosen richtig Waschen! *Tutorial*

Wie gesagt: Schmierseife ist ein Muss. Ist der Reinigungsvorgang beendet, muss die Lederhose nach allen Regeln der Kunst getrocknet werden. Dazu darfst Du die Hose nicht aufhängen, denn dies würde das Leder im feuchten Zustand aus der Form bringen. Stattdessen legst Du die Hose flach auf einen saugfähigen Stoff, ein Handtuch zum Beispiel.

Dort kannst Du die feuchten Stellen vorsichtig mit einem trockenen Tuch ausdrücken. Danach bleibt das gute Stück am besten über mehrere Tage flach auf dem Boden liegen und wird in regelmäßigen Abständen gewendet. Erst wenn sie vollständig trocken ist, kannst Du die Hose kneten, dehnen und walken, um sie wieder in die richtige Form zu bringen.

Mit der Reinigung ist es jedoch nicht getan: Um Deine Lederhose möglichst lange zu erhalten und robust gegen Wind und Wetter zu machen, solltest Du sie regelmäßig mit Lederpflegemitteln behandeln.

Die schützende Schicht verhindert übrigens, dass Bier- und Rotweinflecken allzu tief in die Oberfläche eindringen können. Flecken-Malheure richten auf geschützten Oberflächen kaum einen größeren Schaden an. Und jetzt rein in die frische Lederhose, das Dirndl angezogen, den Charivari Trachtenschmuck ausgepackt und ab auf das Oktoberfest!

Facebook Kommentare

Kommentare

 

Wir informieren Sie regelmäßig über News und Angebote.