• Best-
    Preisgarantie
  • 1-3 Tage
    Lieferzeit
  • sichere
    Zahlung
  • kostenloser
    Rückversand
  • einfacher
    Umtausch
  • 100% Geld
    -zurück-Garantie
  • Beratung
    04131 / 9279648

Und was trägt Frau unterm Dirndl – Strümpfe oder nicht?

15.01.2014 in Allgemein

Diese Thema spaltet die Dirndlträgerinnen wohl wie kaum ein anderes: Strümpfe bzw. Strumpfhose unterm Dirndl: Geht oder geht nicht?

Grundsätzlich ist es wichtig zwischen den zwei Lagern in der Trachtenmode zu unterscheiden: den originalen, regionsspezifischen Trachten, bei denen  viel Wert auf Authentizität gelegt wird und den klassischen Modedirndl.

Zu einem klassischen, regionsspezifischen Dirndl gehören, neben den passenden Trachtenschuhen, und der eventuell vorhandenen Kopfdeckung, natürlich auch Stümpfe. Aber nicht das, was wir heute Strümpfe nennen – sprich maschinengefertigte Strumpfhosen in diversen Farben- sondern handgestrickte weiße Strümpfe, die ganz klassisch von Stumpfbändern oder Strumpfhaltern gehalten werden.

Die  Modedirndl, egal ob aus Seide oder aus Baumwolle, welche heute so gerne zu besondern Anlässen wie Hochzeiten, Bällen oder Volksfesten getragen werden, lehnen sich an die typischen Spielfilme der 50er und 60er Jahre an, in denen man zum Dirndl hochhackige schwarze Pumps und echte Nylonstrümpfe trug. Orientiert man sich also an dem modischen Vorbild des heutigen Dirndl, sind hautfarbene Strumpfhosen unterm Dirndl ein Muss.

Aber wie bei so vielen Dingen im Leben gilt: Erlaubt ist was gefällt.

Facebook Kommentare

Kommentare

 

Wir informieren Sie regelmäßig über News und Angebote.